Embajada de la República Argentina en República Federal de Alemania

 

Sicherung der Nahrungsmittelproduktion, Wasserknappheit, die G20-Agenda und die strategische Rolle des südlichen Lateinamerikas (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay)

Freitag, 30. Dezember 2016

Der Zusammenschluss der produzierenden Länder des Südens (GPS) organisiert die  Konferenz:

Sicherung der Nahrungsmittelproduktion, Wasserknappheit, die G20-Agenda und die strategische Rolle des südlichen Lateinamerikas (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay)

Die Veranstaltung wird während der Internationalen Grünen Woche in Berlin am 20. Januar 2017 von 16:00 bis 19:00 Uhr im Berlin Expo Center City (Messe Berlin) stattfinden. Die Einladung zur Veranstaltung auf Spanisch, Englisch und Deutsch sowie ein Programm der Veranstaltung finden Sie hier: Einladung  und Programm

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt bei: Frau Paloma Ochoa unter der E-Mail: paloma.ochoa@gmail.com

GPS ist ein Netzwerk, das im Jahr 2012 von privaten Institutionen aus Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay gegründet wurde. Da diese vier Länder die weltweit bedeutendsten Exporteure von Nahrungsmitteln sind, trägt die Organisation aus öffentlichen Institutionen, Experten und Unternehmern dazu bei, ein südamerikanisches Zentrum zu entwickeln, das auf moderne Anforderungen des Nahrungsmittelmarkts in einer nachhaltigen Art und Weise reagieren kann. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website: www.grupogpps.org

 


 

Fondo argentino de cooperación sur-sur y triangular

 

 

 
 
Palacio San Martin